Stadtrat stimmt finalem Kaufvertrag für „Hertie“-Areal zu

20.07.2018

Auf der nichtöffentlichen Sitzung des Stadtrates am 18. Juli 2018 wurde ein Meilenstein in der Geschichte der Stadtentwicklung Gronaus und auch in der Entwicklung des DRIOs gesetzt. Mit breiter Mehrheit stimmten die Ratsmitglieder dem Verkauf der städtischen Flächen des ehemaligen „Hertie“-Areals an die Investoren HOFF und LIST zu. „Es geht beim DRIO um eine moderne Quartiersentwicklung, von der unsere Stadt, unsere Bürgerinnen und Bürger nachhaltig profitieren“, sagt Gronaus Stadtbaurat Frank Vetter.

Die letzte Verhandlungsrunde, die ein hohes Maß an Sorgfalt und Genauigkeit besonders bezüglich der juristischen Formulierungen erforderte, ist damit abgeschlossen. Die Beteiligten sind sich in allen Punkten einig geworden. Bevor der Kauf beurkundet werden kann, wird der Kaufvertrag im nächsten Schritt erst noch notariell überarbeitet.

Parallel zu diesem Fortschritt laufen die von der Stadt beauftragten Abrissarbeiten durch die Ingenieursgesellschaft Dr. Schleicher & Partner bereitsauf Hochtouren: Die Entkernung ist fast abgeschlossen. Voraussichtlich Ende Juli fallen die ersten Wände.

Den Bericht der Westfälischen Nachrichten zur Entscheidung des Stadtrates finden Sie hier.

Zurück