Standort: Innenstadt Gronau

Mit dem DRIO wird ein neues Quartier in der Innenstadt Gronaus entstehen. Das städtebauliche Konzept ersetzt nicht nur das „ehemalige Hertie-Gebäude“ an der Konrad-Adenauer-Straße, sondern gestaltet weitere Freiflächen im Umfeld wie auch den Kurt-Schumacher-Platz neu. Damit verbinden sich zugleich die beiden grünen Oasen am Rande der Innenstadt – der Stadtpark im Süden mit dem Inselpark im Norden.

Fußläufig ist das DRIO durch die neue Stadtachse Schulstraße an die Neustraße angebunden. Durch die Aufweitung und Aufwertung des Marktweges erfolgt der Rundlauf über die Schweringstraße zurück zur Neustraße. Im Kreuzungspunkt der Schul- und der Konrad-Adenauer-Straße wird eine verkehrsberuhigte Zone für jene Besucher geplant,
die vom Alten Schloßplatz her zum DRIO kommen. Das Konzept zur Erschließung für den fahrenden Verkehr wird derzeit durch ein Verkehrsgutachten untersucht. Die Ergebnisse daraus werden Grundlage für die gewünschte Anbindung der Hermann-Ehlers-Straße sowie die geplante Bebauung des Alten Schlossplatzes seitens der Stadt mit einem Parkhaus.

Umgebung mit Erlebniswert

Nicht nur die unmittelbare Nähe zum niederländischen Markt mit dem Großraum Enschede bietet den Bewohnern und Besuchern von Gronau einen wirtschaftlichen und privaten Mehrwert.

Die Einbindung in die touristisch exzellent erschlossene Umgebung im Dreiländereck trägt wesentlich zum Erholungswert rund um Gronau bei: Ob es nun das Westmünsterland mit seiner Parklandschaft ist, die Grafschaft Bentheim in Niedersachsen oder die Region Twente auf der niederländischen Seite ist – am Gronauer Dreiländersee (Drilandsee) treffen sich alle 3 Bundesländer.

Hier geht es zum Film der Stadt Gronau: „Gronau. Grenzstadt mittendrin.“

Beste Anbindung – lokal, regional und auch international

Es spielt keine Rolle, mit welchem Verkehrsmittel Sie unterwegs sind – das DRIO ist, ebenso wie die gesamte Gronauer Innenstadt, bestens erreichbar.

Übrigens: Dass die „Fiets“ (Dialekt für Fahrrad) in Gronau ein weiteres und wichtiges Fortbewegungsmittel ist, ist nicht nur den Einwohnern bekannt. Das Radwegenetz ist dementsprechend ausgebaut und angebunden.

 

Mit dem Auto erreichen Sie Gronau bequem per Autobahn / Bundesstraße:

  • Die Nord-Süd-Achse der A31 bringt Sie bequem aus Richtung Schüttorf / Emden oder aus dem Süden (Richtung Bottrop / Oberhausen) nach Gronau (Abfahrt Gronau / Enschede).
  • Mit der guten Erreichbarkeit der A 30 als West-Ost-Verbindung kommen Sie aus dem Raum Osnabrück unkompliziert zum DRIO nach Gronau.
  • Münster als Oberzentrum ist per PKW über die B54 in weniger als einer Stunde erreichbar.
  • Auf der niederländischen Seite geht die B54 in die N35 / A35 über und verbindet somit die Zentren Almelo / Hengelo und natürlich Enschede mit Gronau. Ein Grenzverkehr, den vor allem an Wochenenden bereits Tausende von Bürgern in beide Richtungen nutzen.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichen Sie das DRIO ebenfalls ganz unkompliziert:

  • Der Bahnhof am Rande der Fußgängerzone ist fußläufig vom DRIO erreichbar und liegt auf den Direkt-Verbindungen Münster – Enschede (NL) bzw. Dortmund – Enschede (NL).
  • Bushaltestellen nicht nur direkt am DRIO tragen zur guten Erreichbarkeit für Besucher und Bewohner bei.

Wenn die Anreise dann doch aus größerer Entfernung mit dem Flugzeug erfolgt, gelangen Sie aus aller Welt nach Gronau vom:

  • Flughafen Münster-Osnabrück: Mit dem Auto in ca. 50 Minuten
  • Flughafen Düsseldorf: Mit dem Auto in ca. 90 Minuten
  • Flughafen Amsterdam (Schiphol): Mit dem Auto in ca. 120 Minuten

Adresse

Schulstraße
48599 Gronau